15 Antworten

  1. Avatar
    Tim

    Hallo,

    habe die Frage wie ihr das Gebläse gebaut habt!
    Will für meinen Sohn auch ein Silo mit Gebläse bauen…

    Über eine Antwort würde ich mkch sehr freuen!

    • Max Agrar
      Max Agrar

      Hallo Tim,

      wie man im Video sieht dient die Schüttung als Trichter.
      Mit einem Gebläse (Luftmatratze/Luftbett) wird nach dem Injektor-Prinzip das Korn durch Schläuche bzw Elektro-Installations-Rohre hoch geblasen.

  2. Avatar
    Stephan

    Hallo,
    ich finde das eine Super-Idee mit dem Hochsilo. Welches Material verwendet Ihr zum hochblasen? Ist Mais zu schwer?

    Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen.

  3. Avatar
    Stephan

    Hallo,
    darf ich nochmal eine Frage loswerden. Welches Gebläse habt Ihr? Mit meiner elektr. Luftpumpe
    würde das zwar funktionieren, aber die macht einen Ohrenbeteubenden Lärm.

    Viele Grüße
    Stephan

    • Max Agrar
      Max Agrar

      Natürlich darfst du Fragen. Dafür ist die Seite mit den Kommentaren ja gemacht 🙂

      Wir haben auch ein „Höllen-Gebläse“ 🙂 eingebaut (Luftmatratze). Haben es in das Gebäude eingebaut und gut mit Schallschutz Material gedämmt.

      Ich sage mal so::::: es geht.
      Alternativ könnte man auf einen Kompressor zurück greifen. (mit Luft Entfeuchter)

      Wir hatten auch eine CO2 Kartusche (Soda Stream) getestet. Dabei wird das Futter Material sehr feucht und Schimmel könnte sich bilden.

      Grüße

  4. Avatar
    Simon

    Wie ist der Trichter unten ausgeführt?
    Bzw. der Injektor?
    Habt Ihr Bilder vom Bau?
    Habe verschiedene Techniken mit Rohre und Schläuche ausprobiert, aber keine konstante Förderung erzielt.
    Bei Stillstand laufen Linsen ins Rohr, die dann bei Luftzufuhr hochgeblasen werden, aber es kommen keine weitere nach sondern die Luft bläst zum Trichter raus.
    Blasmedium war Kompressor oder Blas-Seite von Kärcher-Sauger.

    Gruß Simon

    • Max Agrar
      Max Agrar

      Hey Simon,
      Bilder haben wir momentan nicht zur Hand (..wir sollten mal ein paar machen 🙂 )
      aber wenn du bei Google-Bilder “ injektorprinzip “ oder “ zumischer injektorprinzip „eingibst kannst du vielleicht die ein oder andere Änderung machen.
      Wir mussten auch ein wenig testen und probieren.

      Wir hatten auch das ein oder andere Material getestet. Erbsen z.B kullern überall hin, nur nicht da wo sie hin sollen 🙁
      Das Material sollte leicht und nicht zu grob sein. Wir haben dann das hier genommen.
      http://www.max-agrar.com/Futter-bauernhof-spielen-transportieren

      Leicht, klumpt nicht, murmelt nicht überall hin und lässt sich wunderbar ins Hochsilo blasen und auch vom Anhänger kippen.

      Grüße Max und Christian

  5. Avatar
    Simon

    Ich habe nochmal eine Frage, diesmal zum Kaffeeacker.
    Wie ich sehe, habt ihr ein Selbstbaugerät um die Furchen zu ziehen.
    Bei 4mm planer Kaffeesatzfläche schiebt es mir mit Siku-Anbaugeräte, egal ob Sämaschine, Grubber oder Scheibenegge immer den Kaffee vor dem Gerät auf, ich bekomme keine bearbeitete Fläche hin.
    Habt ihr das Problem auch mit originalen Anbaugeräten?

    Gruß Simon

    • Max Agrar
      Max Agrar

      Hallo Simon,
      ja, dass mit den originalen Anbaugeräten ist so eine Sache. Diese sind dafür ausgelegt über den Teppich bzw. Boden im Spielzimmer zu fahren.

      Bei original Anbaugeräten wie den Siku Flug 2051 (http://www.max-agrar.com/siku-Farmer-Volldrehpflug ) oder dem Siku 2055 Planierschild ( http://www.max-agrar.com/siku-Farmer-Planierschild ) haben wir an der Aufnahme etwas abfeilen müssen damit diese tiefer runter gehen und tiefer in den Boden kommen.

      Bei den originalen Geräten die zu tief gehen kann man diese entweder nicht ganz so tief runter lassen oder auch etwas verändern damit diese nicht so weit runter gehen. Dass musst du einfach mal probieren und testen.

      Es kann auch an dem Kaffee liegen. Manche Kaffeesorten enthalten feine Fasern (wie kleine Fäden), die sich nach und nach an den Geräten fest setzen.

      Was das selbstgebaute Gerät betrifft: Da hat Max auf Lego Technik zurück gegriffen. Einfach einen Lochbalken mit Verbindern bestückt, eine Stange dran, fertig. (http://www.max-agrar.de/index.php/siku-kaffeacker-de-bauernhof-diorama/ )

      Grüße Max & Christian

  6. Avatar
    Simon

    Ok. Bei aufgesattelten Geräten lässt sich wohl leichter was machen als bei angehängten, da müsste man das Fahrwerk auch noch frisieren.
    Wie ich sehe habt Ihr auch den blauen Lemken-Grubber, da schiebt’s mir vor der Rohrstabwalze immer den Kaffee auf, genauso bei der Amazone Centaur.
    [img]http://up.picr.de/20948834di.jpg[/img]
    [img]http://up.picr.de/20948835an.jpg[/img]

  7. Avatar
    Simon

    Bei kopieren der reinen URL (ohne [img]) in den Browser oder Google zeigt es die Bilder an.

  8. Avatar
    Werner

    Hallo,
    Feine Sache so´n Körnergebläse!!!
    Welchen Durchmesser haben die Rohre eurer pneumatischen Förderung?
    Bin selber gerade mit Weizen am Experimentieren. Als Rohre verwende ich Elektroinstallationsrohre (d innen= 14mm). Als Gebläse ein 12V Radiallüfter @ 24V.
    Probleme bereitet mir noch die Einspeisung. Wie (Maße, Material?) habt Ihr die Injektorschleuse gebaut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.